Für die BürgerInnen–mit den BürgerInnen

 

30.12.2018 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Unter diesem Motto startete die GLH am Weltfrauentag (08.03.18) die Befragung der Hirschberger Bürger und Bürgerinnen. Um unmittelbar zu erfahren, was die HirschberInnen bewegt, welche Themen ihnen wichtig sind und unter den Nägeln brennen, hat die GLH beschlossen, in regelmäßigen Abständen in direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern zu treten.

Mit Ständen vor der Bücherei, in der Ortsmitte Großsachsen und vor den Einkaufsmärkten lud die GLH ein, aktuelle Probleme, Wünsche,Ideen, Anregungen, Kritik oder Verbesserungsvorschläge zu benennen und über die anwesenden Gemeinderäte und Mitglieder der GLH „an die Frau und an den Mann“ zu bringen. Über die Form der „ grünen Stände“ sollte eine zwanglose, direkte Kontaktaufnahme für alle ermöglicht werden.

Für die Eiligen hatte die GLH ausgewählte, für Hirschberg relevante Themenblöcke definiert und auf Stimmkarten fixiert, mit denen die BürgerInnen ihr Votum abgeben konnten. Diese konnten jedoch selbstverständlich durch persönliche Anmerkungen erweitert werden, auch eigene Themen konnten so platziert werden.

Insgesamt führten wir an fünf Terminen über das Jahr verteilt Stände in Hirschberg Leutershausen und Großsachsen durch. Die Stände waren jeweils gut besucht und es entwickelten sich interessante Gespräche zu verschiedenen aktuell brisanten Themen im Ort, aber auch dazu, was für und in Hirschberg künftig wichtig, nötig und wünschenswert sein wird. Der 16-jährige Erstwähler kam ebenso zu Wort wie die Mutter mit kleinen Kindern, der Vielfahrer ebenso wie die Rentnerin am Rollator, die ihr Auto schon lange abgegeben hat. So wurden verschiedene Perspektiven deutlich. Für den einen ist die Parksituation ein Ärgernis, weil alle Gehwege zugeparkt sind, für den anderen, weil er im Wohngebiet keinen Parkplatz findet. Dies gilt im Übrigen auch im Hinblick auf die beiden Ortsteile. Die Schwerpunkte der Themen, die bewegen, sind durchaus verschieden.

Anliegen der GLH war es auch, die Befragungen und Gespräche mit verschiedenen Schwerpunkten und Perspektiven durchzuführen. So stand am Weltfrauentag z.B. in Fokus „Was sich Hirschberger Frauen für und in Hirschberg wünschen“, die weiteren Aktionen sollten insbesondere auch dazu dienen, herauszufinden, bei welchen Themen sich die BürgerInnnen mehr – vielleicht auch direkte – Beteiligung wünschen.

Die Auswertung dieser „grünen Bürgertreffs“ erfolgte nach den jeweiligen Terminen, zum Teil, wenn möglich, getrennt nach Ortsteilen und am Jahresende wurde eine Gesamtauswertung vorgenommen, die sich sehen lassen kann:

420 Stimmzettel zu vorgegebenen Themen wurden abgegeben, zusätzlich haben wir fast 100 Stimmzettel mit eigenen Anregungen der Passanten erhalten. Damit haben sich ca. 300 interessierte BürgerInnen eingebracht (da Mehrfachabgaben von Stimmzetteln möglich waren).

In Hirschberg im Vordergrund steht das Thema Verkehr, gefolgt vom Klimaschutz und Umweltthemen. Dann folgt Wohnen und Soziales. Als Einzelthema ist den Hirschbergern der soziale bzw. der bezahlbare Wohnungsbau jedoch am wichtigsten.Diese Karte wurde am häufigsten in die Urne geworfen.

Diese  Ergebnisse und Themen werden dann auch Grundlage unserer weiteren politischen Arbeit vor Ort sein. Wir haben uns vier große Schwerpunktthemen vorgenommen (Klima/Umwelt, Wohnen, Verkehr und Soziales), die wir in Hirschberg mit lokalen und regionalen Zielen und Ideen mit Leben füllen wollen.

Nach den guten Erfahrungen der bisherigen Aktionen möchten wir diese Form des Dialogs auf jeden Fall weiterführen.